Ein Blick hinter die Kulissen des Bundesverfassungsgerichts
- begleitet von Vhs-Mitarbeiterin Monika Humbsch -

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe wacht über die Einhaltung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland. Seit seiner Gründung im Jahr 1951 hat das Gericht dazu beigetragen, der freiheitlich-demokratischen Grundordnung Ansehen und Wirkung zu verschaffen. Das gilt vor allem für die Durchsetzung der Grundrechte. Zur Beachtung des Grundgesetzes sind alle staatlichen Stellen verpflichtet. Kommt es dabei zum Streit, kann das Bundesverfassungsgericht angerufen werden. Seine Entscheidung ist unanfechtbar. An seine Rechtsprechung sind alle übrigen Staatsorgane gebunden.
 
Das Bundesverfassungsgericht ist Gericht und Verfassungsorgan zugleich. Es besteht aus zwei Senaten, denen jeweils acht Richterinnen und Richter angehören. Vorsitzende der Senate sind der Präsident bzw. der Vizepräsident. Jeder Senat hat eigene, genau definierte Zuständigkeiten, entscheidet aber immer als „das Bundesverfassungsgericht“. Welcher Senat zuständig ist, ergibt sich aus dem Bundesverfassungsgerichtsgesetz und einem vom Plenum - also von allen 16 Richterinnen und Richtern gemeinsam - gefassten Beschluss. In seltenen Fällen entscheidet das Plenum selbst; dies ist geboten, wenn ein Senat von der Rechtsauffassung des anderen Senats abweichen will.

Es erwartet Sie ein Rundgang durch das Bundesverfassungsgericht (u.a. Sitzungssaal, Bibliothek) mit vielen Informationen. Fragen sind ausdrücklich erwünscht und sollen zu einem regen Austausch führen.
 
Wichtige Anmerkung für die Anmeldung:
Bei Ihrer Anmeldung bitten wir um Mitteilung Ihres vollständigen Namens, Geburtsdatums, Anschrift, Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse. Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie ein Hinweisblatt des Bundesverfassungsgerichts für allgemeine Besuche und erforderliche Sicherheitsvorkehrungen. Dieses ist unbedingt zu beachten.
Anmeldeschluss für diese Veranstaltung ist der 26.03.2019. Eine kostenfreie Abmeldung ist nach dem 26.03.2019 nicht mehr möglich.
 
Wichtige Anmerkung für den Veranstaltungstag:
Da wir als Besuchergruppe angemeldet sind, können wir auch nur als Gruppe die Einlasskontrolle, die von der Bundespolizei durchgeführt wird, passieren.
Es ist wichtig, dass Sie am Veranstaltungstag einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit sich führen. Ohne gültiges Ausweispapier ist ein Einlass nicht möglich.
Treffpunkt ist am 10.04.2019 um 13:30 Uhr von der Waldstraße kommend (neben/hinter Kunsthalle) direkt an der Schranke (Schlossplatz) beim Bundesverfassungsgericht. Die postalische Anschrift des Bundesverfassungsgerichts lautet: Schlossbezirk 3, 76131 Karlsruhe.
1 Tag, 10.04.2019,
Mittwoch, 13:30 - 16:00 Uhr
1 Termin(e)
PU101
9,00 €

Belegung: