Musik - Hören mit Verstand: Robert Schumann / Das Klavierkonzert nach Beethoven

Das Klavierkonzert durchlief nach Beethoven eine stürmische Entwicklung. Aus dem vergleichsweise klangschwachen Hammerflügel entwickelte sich im 19. Jahrhundert in Folge der Fortschritte im Klavierbau der moderne Konzertflügel. Zudem traten hochbegabte Pianisten auf den Plan, welche zur Demonstration ihrer Virtuosität nach geeigneter Literatur verlangten.

Für die Komponisten ergab sich daraus die Aufgabe, Klavierkonzerte zu konzipieren, welche einerseits das Gleichgewicht zwischen Orchester und Klavier erhielten, andererseits dem Pianisten die Bühne zur virtuosen Zurschaustellung boten. Nur wenige Kompositionen erfüllen diese Forderungen. Als Sternstunde der Integration des Klaviers in den Orchestersatz ist das Klavierkonzert von Robert Schumann zu nennen. In den Klavierkonzerten von Frédéric Chopin und Franz Liszt hingegen liegt der Schwerpunkt eindeutig beim Klavier. Sinfonischen Charakter besitzen die beiden Klavierkonzerte von Johannes Brahms. Größten Bekanntheitsgrad erlangten das 1. Klavierkonzert von Tschaikowski sowie das 2. und 3. spätromantische Klavierkonzert von Rachmaninow.

Das Seminar verfolgt multimedial gestützt die Gattungsgeschichte anhand dieser Meisterwerke unter Verwendung von zeitgenössischen Dokumenten, animierten Noten- und Hörbeispielen sowie Videosequenzen.

Der Kursleiter hat dazu eigens eine multimediale DVD gestaltet. Diese bildet die Grundlage des Seminars und lädt zur vertiefenden Beschäftigung mit dem Thema ein. Auf der DVD sind klingende und animierte Partituren aller besprochenen Werke zu finden, dazu Videosequenzen, Abbildungen von Autographen, Lebensbilder und nicht zuletzt erläuternde Texte.
In der Kursgebühr enthalten ist diese DVD.

Seminartermine: 18.02., 11.03., 08.04., 29.04.2019 jeweils 19:00 - 20:30 Uhr.


4 Abende, 18.02.2019, - 29.04.2019,
Montag, 19:00 - 20:30 Uhr
4 Termin(e)
Wolfhard Bickel
K1015
53,00 € inkl. multimedialer DVD

Sollten Sie sich, nach Veranstaltungsbeginn für diesen Kurs interessieren, dann setzen Sie sich doch bitte mit uns telefonisch 07243-101-483 oder 484 in Verbindung.

Ihr vhs-Team
Belegung: